post

Das muss ich mal loswerden. Es ist doch wirklich zum Haare-Raufen und zum Aus-der-Haut-Fahren!

Es ist nämlich wirklich erstaunlich zu hören, wie manche Menschen sich als „spirituell weit entwickelt“ bezeichnen …  und gleichzeitig andere Menschen bewerten und herabsetzen. Kürzlich hörte ich von einer dadurch völlig verunsicherten Kundin, dass sie von einer Heilerin den Satz „Ich weiß, was gut für Dich ist. Du musst genau das tun, was ich Dir sage“ gehört hatte.

Wie viel Ego, Selbstüberschätzung  und Machtmissbrauch da unterwegs ist! Das macht Menschen so klein, unsicher und abhängig.

Mit professionellem Coaching hat das allerdings überhaupt nichts zu tun.

Mein Ziel ist es, Menschen beim Finden ihrer Potenziale zu unterstützen und ihnen zu helfen, zu wachsen, sich selbst zu entdecken und in die Eigenverantwortung zu kommen. Dabei bin ich von Herzen dankbar für all die Neutralität, die ich in der Arbeit mit anderen Menschen so sehr zu schätzen gelernt habe. Und ich bin dankbar, nicht zu wissen (und nicht wissen zu müssen), was für jemanden richtig ist, denn es ist unendlich spannend, immer wieder miterleben zu dürfen, wie jeder seinen ganz eigenen Weg findet.

Und dann freue ich mich, dass ich mich entbehrlich gemacht habe. 🙂